Wie läuft Blackjack eigentlich ab?

Spielablauf beim Blackjack

Der Spielablauf ist international ziemlich gleich. Es wird an einem fast halbrunden Tisch gespielt. Auf der geraden Seite sitzt der Croupier (auch als Dealer, Bankhalter oder Kartengeber bekannt). An der Kreisförmigen Seite ist dann Platz für bis zu Sieben Leute.
Zum Spielen werden sechs Pakete französische Karten, mit je 52Blatt, also insgesamt 312 Karten, genommen. Diese online Casinos sind die besten um im Online Casino Blackjack zu spielen.

ornament-1222654_1920
Dabei ist natürlich der Wert der Karten wichtig, damit man die 21 nicht überschreitet. Zweier bis Zehner Karten haben dabei den Wert ihrer Augenzahl, Bildkarten (Bube, Dame und König) sind je zehn Punkte wert und Asse werden entweder als 10 oder 11 Punkte gezählt der Croupier entscheidet dies nach dem der Spieler keine weiteren Karten möchte. Der Bankhalter entscheidet natürlich zum Vorteil des Spielers. Sollte also ein Ass und ein Bube gezogen werden bewertet der Croupier das Ass als Elf, so dass man seine 21 voll hat. Sollte man aber zwei Asse ziehen bewertet der Croupier eine der Asse als Zehn, damit man die 21 nicht überschreitet.

Der Beginn des Spiels

Vor dem Spiel platzieren die Spieler ihre Einsätze, je nach dem Minimum des Casinos.
Zum Anfang bekommt jeder Spieler und der Cruopier eine offene Karte. Darauf hin erhalten die Spieler noch eine offene Karte, der Croupier aber nicht.
Nun beginnt der Spieler zur linken Seite des Cruopiers und kann entweder noch eine Karte verlangen, mit den Worten „hit“, „Karte“ oder „carte“, oder er bleibt bei seine Punktzahl, weil ihm das Risiko zu groß ist die 21 zu überschreiten. Dies drückt er dann mit den Worten „stay“, „Keine Karte“ oder „reste“ aus. Denn wer die 21 überschreitet hat sofort verloren und seine Einsätze werden eingezogen. Haben alle Spieler nun eine Zahl die nah genug an 21 dran ist und keiner möchte mehr eine Karte zieht der Croupier seine zweite Karte.

Dabei darf er nicht basierend auf den Karten der Spieler handeln, es gibt feste Regeln. Bei 16 muss der Croupier noch eine ziehen, bei 17 darf er nicht mehr. Sollte der Croupier nun also eine Sechs und eine Dame ziehen muss er noch eine ziehen, wohin gegen er bei einer Sieben und einer Dame keine mehr ziehen darf.

Vorteile für den Spieler im Online Casino

Dies senkt natürlich vorallem für das Casino das Risiko, dass der Croupier über 21 kommt, denn wenn die Bank über 21 kommt haben alle Spieler die bis dahin noch im Rennen sind gewonnen.
Im Normalfall aber gewinnen nur die Spieler, deren Wert näher an der 21 ist, als der Croupier.
Sollte der Croupier nun ein Ass und eine Sechs ziehen, so muss er das Ass mit Elf bewerten und darf keine weitere Karte mehr ziehen.